WM News



 

Weltrangliste nach der WM 2019 in Bratislava

 

 1.   Kanada                   3'705   0  (2020 Gruppe A)

 2.  Russland                3'640  +1  (2020 Gruppe B)

 3.  Finnland                 3'615   +2  (B)

 4.  Schweden             3'615   -2  (A)

 

 5.  Tschechien           3'465  +1  (A)

 6.  USA                          3'430  -2  (B)

 7.  Deutschland         3'355  +1  (A - Abtausch mit der Schweiz)

 8.  Schweiz                  3'325  -1   (B - Abtausch mit Deutschland) 

 

 9.  Slowakei                 3'040  +1  (A)

10.  Lettland                  3'025  +1  (B)

11.   Norwegen              3'005  -2  (B)

12.  Dänemark             2'925  0    (A)

 

13.  Frankreich             2'840  0  (Absteiger in Division IA)

14.  Weissrussland     2'735  0  (Aufsteiger in Pool A - Gruppe A)

15.  Österreich             2'635  +2  (Absteiger in Division IA)

16.  Italien                      2'620  +3  (B)

 

17.  Korea                       2'620  -1  (Division IA)

18.  Slowenien              2'620  -3  (Division IA)

19.  Kasachstan          2'570  -1  (Aufsteiger in Pool A - Gruppe B)

20. Grossbritannien  2'480  +2 (A)


WM bis 2025 vergeben!

 

Am Kongress in Bratislava wurden die nächsten Weltmeisterschaften vergeben. Dabei gab es nur eine kleine Überraschung: Schweden will die WM zusammen mit Dänemark ausrichten (die Städte werden später bekannt gegeben). Ab 2022 werden die IIHF WC auf einem NHL Eisfeld ausgetragen.

 

2023 St. Petersburg - Russland

2024 Prag und Ostrava - Tschechien

2025 Schweden und Dänemark


Schweiz muss den siebten Rang in der Weltrangliste wieder an Deutschland abgeben!

 

Das bittere Aus im Viertelfinale gegen die Kanadier hat noch einen bitteren Nachgeschmack. Da die Schweiz "nur" den achten Schlussrang an der WM2019 belegen wird, werden sie in der Weltrangliste wieder von Deutschland überholt und belegen neu den achten Rang (dieser bedeutet aber gleichzeitig die direkte Qualifikation für die Olympiade in Penking 2022).


Kein Penaltyschiessen mehr im WM Final!

 

Gut möglich, dass die Schweiz das letzte Team war, das den WM Final im Penaltyschiessen verloren hat. Dieses soll im Finalspiel bereits in Bratislava abgeschafft werden. Neu wird im Finale bis zum entscheidenden Tor mit 3 gegen 3 Feldspielern weitergespielt bis zum nächsten Tor (mit Dritteln à je zwanzig Spielminuten).

Viertel- und Halbfinals werden zehn Minuten verlängert mit 3 gegen 3 Feldspielern, danach kommt es nach wie vor zum Penaltyschiessen. In den Vorrundenspielen gibt es bei einem Unentschieden fünf Minuten 3 gegen 3 eine Verlängerung und anschliessend kommt es zum Penaltyschiessen.

Keine Frage: mit dem neuen Format wäre die Schweiz 2018 Weltmeister geworden....


Cooly is back!

 

Keine grosse Überraschung! Cooly wird auch 2020 das Maskottchen der WM in der Schweiz sein. Cooly hatte 2009 in Bern und Kloten alle begeistert und war der heimliche Star der Eishockey WM in der Schweiz. Auch in den sozialen Medien war die Power Kuh überall anzutreffen und an den Souvenir Ständen war Cooly schon nach wenigen Tagen ausverkauft. Doch Cooly lag seit 2009 nicht auf der faulen Haut herum und frass Gras auf einer saftigen Weide. Nein Cooly trat immer am Leichtathletik Meeting in Zürich auf. Doch damit ist nun Schluss! In Zürich wurde die coole Kuh abgelöst und kann sich nun wieder voll auf ihre Aufgaben für 2020 konzentrieren. Ein wichtiger Schritt zu einer erfolgreichen WM2020 in der Schweiz. Welcome back Cooly, we love you all!


WM in Dänemark mit Millionen-Gewinn!

 

Schöner Erfolg für das dänische OK der WM2018. Sie sind mit der MW durchwegs zufrieden. Es wurden 50'000 mehr Tickets als budgetiert verkauft. Das schöne Wetter hatte sich ebenfalls positiv auf die Stimmung ausgewirkt. Da das Budget weitgehend eingehalten wurde, konnte ein Gewinn von zwei Millionen erzielt werden.

Man lerne: Grossveranstaltungen, die mit viel Herz und nicht mit übertriebenen Schikanen durchgeführt werden, können auch heute noch gewinnbringend durchgeführt werden. Gratulation nach Dänemark für die tolle WM.


                    Weltrangliste 2018 nach der WM in Kopenhagen

1.

2.

3.

4.

5.

6.

7.

8.

---

9.

10.

11.

12.

13.

14.

15.

16.

---

17.

18.

19.

20.

21.

22.

 

Kanada

Schweden

Russland

USA

Finnland

Tschechien

Schweiz

Deutschland

--------------

Norwegen

Slowakei

Lettland

Dänemark

Frankreich

Weissrussland

Slowenien

Korea

---------------

Österreich

Kasachstan

Italien

Ungarn

Polen

Grossbritannien

3'990

3'945

3'930

3'765

3'765

3'690

3'590

3'575

------

3'270

3'245

3'225

3'130

3'115

3'085

2'915

2'835

------

2'820

2'760

2'725

2'595
2'565
2'465

 

Gruppe A

Gruppe B

B

A

A

B

B

A

---

B (Abtausch mit Slowakei)
A (Abtausch mit Norwegen)

B

A

A

Absteiger in Division IA

Division IA

Absteiger in Division IA

---

B

Division IA (Ausrichter der nächsten WM Division IA)

B - Aufsteiger
Division IA
Absteiger in Division IB
A - Aufsteiger



Blick nach vorne!

 

Anlässlich dem Spiel Schweiz vs. Weissrussland in Lausanne berichtete das OK der IIHF Weltmeisterschaft 2020 in der Schweiz über die Entwicklung des Projektes und stellte seine Organisation vor. Der Stadionneubau in Lausanne ist auf gutem Wege und es sollte nichts im Wege stehen, dass Lausanne als zweite Spielstätte auf dem Programm stehen wird.

Gespielt wird vom 08. Mai bis zum 24. Mai 2020. In der Vorrunde spielen je acht Teams im Zürcher Hallenstadion (11'200 Zuschauer) und im neuen Sportzentrum in Malley Lausanne (9'500 Zuschauer). Die Halbfinals und die Finalspiele finden in Zürich statt.
Man erwartet zur WM 2020 in der Schweiz mehr als 300'000 Zuschauer. Für die Organisation der Weltmeisterschaft werden über 1'000 Freiwillige benötigt.